Kletterlabyrinth Quadratus – Platz 1


Schule: Gemeinschaftshauptschule Korschenbroich, Korschenbroich, Nordrhein-Westfalen

Vertraten ihr Team beim Finale: Mike Leuchtges, Martin Herten und Maximilian Lohmann mit ihrem Betreuer Thomas Löhr.

Die Teilnehmer des Projekts „Kletterlabyrinth Quadratus“ aus Korschenbroich in Nordrhein-Westfalen sind die Gewinner des Wettbewerbs „Die Durchstarter – Der Teamwettbewerb für Hauptschüler“ 2008. Mit Begeisterung entwerfen, fundamentieren, bauen und montieren die Schülerinnen und Schüler ein Großklettergerüst für einen öffentlichen Spielplatz der Stadt Korschenbroich. Das Projekt ist ein Teilprojekt der „Projektwerkstatt“ der Schule, die 2001 im Rahmen des Schulneubaus ins Leben gerufen wurde, um die Schülerschaft am Bau zu beteiligen. Viele spannende Projekte sind seitdem aus der Projektwerkstatt entstanden. Die Schüler haben die Kriterien des Wettbewerbs vorbildlich umgesetzt und konnten die Jury mit einem hervorragenden Konzept und ihrem Engagement überzeugen. Vielfältige Schnittstellen mit verschiedenen Berufsbereichen fördern die Berufsorientierung der Jugendlichen. Die Schülerinnen und Schüler werden mit allen Aufgabenstellungen im Laufe der Baumaßnahmen konfrontiert und in alle Phasen des Projekts aktiv mit einbezogen. Ihre Aufgaben umfassen den maßstabsgetreuen Bau von Projektmodellen, das Berechnen von Flächen und Volumina, die Durchführung der Fundamentierung sowie das Verlegen von Pflasterverbänden und letztendlich die Vorbereitung und Montage des Großklettergerüsts. Handwerksmeister betreuen das Projekt, von ihnen erwerben die Schülerinnen und Schüler Grundkenntnisse in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Schreinern und Tischlern sowie Malen und Lackieren. Des Weiteren erlernen sie den fachgerechten Umgang mit schweren Maschinen (Winkelschleifer, Pflasterrüttler, Elektrohobel). Durch die baulichen Maßnahmen am Großklettergerüst werden die handwerklich-technischen Fähigkeiten der Jugendlichen geschult. Die notwendige Teamarbeit und das Einarbeiten von neuen Teilnehmern in das Projekt fördern die sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Im Laufe der Projektarbeit wird den Jugendlichen eine Verbindung zwischen schulischer Theorie (z. B. der Berechnung von Flächen) und handwerklicher Praxis aufgezeigt. Außerdem werden die Stärken der Schülerinnen und Schüler nach außen kommuniziert, um den Schulabgängern dieser Schule einen guten Ruf bei potenziellen Arbeitgebern zu verschaffen. Durch die regelmäßige Teilnahme am Bau erkennen die Schülerinnen und Schüler, ob ihnen ein Beruf im handwerklichen Bereich liegt und ob sie daran Interesse haben. Kooperationspartner des Projekts „Kletterlabyrinth Quadratus“ sind das Tiefbauamt der Stadt Korschenbroich, das Kreisjugendamt Rhein-Kreis-Neuss, die Firma Erlkoenig Design Jörg Florenz, der Tischlermeister Hans Bolten sowie die Firma Drillges Gartenbau. Die Kooperationspartner unterstützen bei der Entwicklung des Projekts und beim Bau, d. h. die Schülerinnen und Schüler werden fachkundig beaufsichtigt und können jederzeit einen Rat von den professionellen Dienstleistern einholen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top